zurück zur Übersicht

NewsImage

06.06.2016 11:25, Dominic Schmidt

Tobias Günther erhält den Heinz Kappes Preis 2016

Tobias Günther, langjähriger hauptamtlicher Mitarbeiter der EmK Jugendkirche Karlsruhe, ist einer der diesjährigen vier Preisträger des Heinz-Kappes Preises des Rotary Clubs Fächerstadt Karlsruhe.
Die Jury des Heinz-Kappes Preises hatte den 26-Jährigen aus vielen möglichen KanditatInnen heraus für würdig befunden. Entscheidend für die Nominierung als Preisträger war und ist das jahrelange Engagement Günthers für junge Menschen in der Stadt Karlsruhe. Unermüdlich und mit hoher Leidenschaft setzt sich Tobias Günther für Kinder und Jugendliche der Stadt ein. Sein selbstloses und der Sache dienendes Engagement, vor allem für Kinder und Jugendliche am Rande der Gesellschaft, beeindruckte die Jury. Die Preisverleihung findet am kommenden Mittwoch in Karlsruhe statt. Der Heinz-Kappes Preis ist mit insgesamt 6000,00€ dotiert.

Zur Erklärung
Mit der Stiftung des Heinz-Kappes-Preises im Jahr 2000 hat sich der Rotary Club Karlsruhe-Fächerstadt das Ziel gesetzt, junge Menschen für ihr besonderes soziales Engagement auszuzeichnen und mit dem Preis einen Anreiz zu setzen, diesen Weg weiterzugehen und auch andere Jugendliche anzuregen, sich ebenfalls zu engagieren.
Der Preis, der jährlich verliehen wird, soll den beispielhaften Einsatz junger Menschen anerkennen, den sie in ihrer Schul-, Ausbildungs- oder Freizeit oder innerhalb eines Engagements in Jugendgruppen für andere Menschen leisten. Ausgezeichnet werden Einzelpersonen oder Gruppen junger Menschen. Der Preis ist nach dem früheren evangelischen Jugendpfarrer und Sozialpolitiker aus Karlsruhe, Heinz Kappes, benannt.Von 1923 bis 1933 war Heinz Kappes Jugendpfarrer in Karlsruhe. Es war seine Lebensmission, Not und Elend – insbesondere von Kindern und Jugendlichen aus Arbeiterfamilien – zu mildern.Kritische Stellungnahmen zum Nationalsozialismus hatten zur Folge, dass er zuerst sein politisches Mandat im Stadtrat Karlsruhe und bald darauf seine Pfarrstelle verlor. Heinz Kappes wanderte schließlich nach Palästina aus. Er kehrte 1948 nach Karlsruhe zurück und arbeitete als Landesjugendpfarrer der evangelischen Landeskirche in Baden. Unermüdlich engagierte er sich für Menschen, die am Rande der Gesellschaft lebten. Praktische Fürsorge, Liberalität und Toleranz prägten seine Haltung und sein Wirken. Heinz Kappes starb 1988 im Alter von 94 Jahren.

Ulrike und Berthold (buwolfingerwebde) schrieb am 06.06.2016 18:34

Lieber Tobi,
wir gratulieren dir ganz herzlich zu dieser fabelhaften Auszeichnung, die du wirklich verdient hat.
Wir als deine Fans applaudieren ganz laut!!!!!!!!!!!

Neuen Kommentar hinzufügen

Wichtig: Bitte alle rot hinterlegten Kästchen anhaken!

Termine

21.11.2017 offenes Jugendzentrum

22.11.2017 offenes Jugendzentrum

23.11.2017 offenes Jugendzentrum

mehr Termine >>>

News

Neueste Fotoalben

Flossbau 3.9.2017 >>>

Weihnachtsfeier 2016 >>>

JuGo - I am what I am >>>


Neuester News-Eintrag

Daniel Fink, 06.11.2017 11:18

Am Freitag, den 27. Oktober wurde in Karlsruhe der Übernahmevertrag zum Wechsel der Trägerschaft des Jugendzentrums espirito... >>>


Neuester News-Kommentar

Ulrike und Berthold, 06.06.2016 18:34

Lieber Tobi, wir gratulieren dir ganz herzlich zu dieser fabelhaften Auszeichnung, die du wirklich verdient hat. Wir als deine... >>>


Neuester Gästebuch-Eintrag

Jonathan M, 28.03.2017 20:42

Ich wollte einfach Mal danke sagen für alle Mitarbeiter des WS. Ihr macht das super! DANKE! >>>